Raderthalgürtel

___ In Köln-Zollstock begleitete die PARETO GmbH im Auftrag der Kreissparkasse Köln als Dienstleister die Änderung des Bebauungsplans „Raderthalgürtel“. Der ursprüngliche Bebauungsplan sah entlang des Raderthalgürtels eine gewerbliche Nutzung vor. Im Rahmen der bisherigen Projekte konnte an dem Standort ein wertiges Wohngebiet, mit ansprechender Bebauung entstehen. Durch das neue Planungsrecht für das Grundstück mit einer Größe von ca. 10.779 qm soll eine Wohnnutzung ermöglicht werden, um so einen angemessenen städtebaulichen Abschluss des wertigen neuen Wohngebiets zum Raderthalgürtel hin zu bilden.                                    In enger Abstimmung mit der Stadt Köln wurde dazu ein städtebauliches Wettbewerbsverfahren durchgeführt, welches die PARETO in Zusammenarbeit mit Vollmer Angeler Projektmanagement als Auslober steuerte und durchführte. Zielsetzung des Wettbewerbs war es, mit den teilnehmenden Planungsbüros erste Ideen und Ansätze für die vorgesehene Änderung des Bebauungsplans zu ermitteln. Als Siegerentwurf des Wettbewerbs wurde die Arbeit des Büros Lorber Paul Architekten aus Köln gekürt, welcher nun die Grundlage für den zu ändernden Bebauungsplan bildete.                                                                                   Zwischenzeitlich wurde der neue Bebauungsplan per Satzung beschlossen und das Projekt an die Investoren, ein Zusammenschluss Kölner Genossenschaften, übergeben. Insgesamt können nun ca. 150 Wohneinheiten auf dem Grundstück entstehen, wovon ein Teil öffentlich gefördert sein wird.
Projektstatus: 
abgeschlossen
Fakten: 

Nutzung: Bebauungsplanänderung (Baulanderschließung)

Fläche:  ca. 10.779 qm Grundstücksfläche

Planung: Wettbewerb

Beginn: 2014

 

Kontakt: 

PARETO GmbH

Neumarkt 8-10

50667 Köln

Ansprechpartner: 

Sarah Wülfrath

FON:0221 399 81 13

FAX:0221 399 81 43

MOBIL: 0151 171181 13