Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu optimieren und kontinuierlich zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie hier
x

Aktuelles

11. Oktober 2019
Planungen für das Siegburger Kaiser Carré werden konkret

Projektgesellschaft und Stadt präsentieren Entwürfe.

Die ersten Visualisierungen zeigen das helle Gebäude, das sich durch Staffelgeschosse nach oben hin zurücknimmt und damit den Blick auf den Michaelsberg freihält.

26. Februar 2021
Kaiser Carré Siegburg: DGNB Vorzertifikat GOLD erhalten

Die Konformitätsprüfung für das Kaiser Carré wurde von der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen DGNB GmbH erfolgreich abgeschlossen. Das Prüfergebnis konnte nach unabhängiger Beurteilung durch die DGNB Zertifizierungsstelle in allen Punkten bestätigt werden. Damit ist dieses Projekt vorzertifiziert.

In anhängenden Dokumenten können Sie die offizielle Objektbewertung ansehen:

14. Dezember 2021
Kaiser Carré in der WDR Lokalzeit

Vor wenigen Tagen hat auf dem Gelände des künftigen Kaiser Carrés, das die Kölner PARETO mit der SiebersPartner GmbH in der Siegburger Innenstadt realisiert, der Abriss der Altgebäude begonnen. Damit geht es sichtbar voran auf dem ehemaligen Goldberg-Areal, das seit vielen Jahren brach gelegen hat.

Im Oktober 2018 hatten PARETO und SiebersPartner das Grundstück erworben und im Februar 2019 in enger Abstimmung mit der Stadt die Planungen für das 2.825 Quadratmeter große Grundstück in der Fußgängerzone der Siegburger Innenstadt gestartet. Im Oktober 2019 konnten die Entwürfe für das Ensemble aus Einzelhandel und Wohnen, das nach Entwürfen von schultearchitekten aus Köln entsteht, der Öffentlichkeit vorgestellt werden: ein siebengeschossigee Bau mit rund 4.450 Quadratmetern Gewerbefläche, insgesamt 69 auf gut 5.400 Quadratmetern verteilten Wohneinheiten und einer Tiefgarage. Geplant ist ein helles Gebäude, das sich durch Staffelgeschosse nach oben hin zurücknimmt. 

Geplant ist ein helles Gebäude, das sich durch Staffelgeschosse nach oben hin zurücknimmt. Durch diese städtebauliche Rücksichtnahme wirkt der Baukörper leicht und hält für Passanten aus allen Straßenperspektiven den Blick auf den Michaelsberg frei. Auf dem Dach der Gewerbeeinheiten befindet sich ein offener Innenhof, um den sich die Wohngebäude herum gruppieren. Der Innenhof dient den Bewohnern sowohl als Zu-gang zu ihren Wohnungen wie auch als attraktiver, begrünter Aufenthaltsort. Bis Ende 2020 war der Bauantrag für das Kaiser Carré dann abgeschlossen, und der Rat der Stadt Siegburg beschloss im Juli 2021 den Bebauungsplan, so dass der Baustart vor wenigen Wochen erfolgen konnte. Erster Schritt waren die Entkernungsarbeiten der Altgebäude. Parallel war bereits der Vertrieb für die Gewerberäume gestartet worden, und mit dem Lebensmitteldiscounter Aldi und der Gesundheitskasse AOK stehen die ersten Mieter für die Hälfte der Gewerbeeinheiten fest. Als Bauherrin hat zwischenzeitlich die Kreissparkasse Köln, Muttergesellschaft der PARETO, das Kaiser Carré übernommen. „Das Kaiser Carré wird die Siegburger Innenstadt weiter aufwerten. Mit seinen Gewerbeflächen stärkt es die Nahversorgung, schafft zugleich wertigen Wohnraum in attraktiver Innenstadtlage und fügt sich städtebaulich optimal in seine Umgebung ein“, so Udo Buschmann, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Köln.

Sobald die Abrissarbeiten beendet sind, starten die Tiefbauarbeiten. Geplant ist, im Frühjahr 2022 mit den Hochbauarbeiten zu beginnen. Von da an wird das neue Kaiser Carré schnell sichtbar werden und voraussichtlich 2024 bezugsfertig sein. Besonderer Wert wird auf die Nachhaltigkeit des Gebäudes gelegt. Das Kaiser Carré wurde bereits durch die DGNB zertifiziert und hat das Gold-Vorzertifikat erhalten.

link zur WDR Lokalzeit

link zum GeneralAnzeiger 

06. Oktober 2021
Baustart für das Kaiser Carré in Siegburg
Die Planungen für das Kaiser Carré in Siegburg schreiten weiter voran. So soll in zentraler Lage in der Innenstadt Siegburgs ein Ensemble mit Gewerbeflächen, Wohneinheiten und Tiefgarage entstehen. Nachdem der Rat der Stadt Siegburg den Bebauungsplan für das Kaiser Carré Anfang Juli beschlossen hatte und dieser am 30. Juli amtlich bekannt gemacht wurde, wird nun der Baustart erfolgen.  „Noch im Oktober möchten wir mit dem Rückbau der alten Bestandsgebäude beginnen, im Frühjahr 2022 soll der Hochbau starten“, sagt Martin Koll, Geschäftsführer der PARETO GmbH, dem Immobilienentwickler der Kreissparkasse Köln. Rund zwei Jahre sollen die Bauarbeiten dauern. Dann kann für das 2.825 Quadratmeter große Grundstück in der Fußgängerzone der Siegburger Innenstadt nach Jahren des Leerstands ein neues Kapitel beginnen. Geplant sind gut 4.450 Quadratmeter Gewerbefläche, 69 Wohnungen mit einer Wohnfläche von insgesamt 5.396 Quadratmetern und eine Tiefgarage mit 66 Plätzen.  Der von schultearchitekten geplante Komplex ist so angelegt, dass er für Passanten aus allen Straßenperspektiven den Blick auf den Michaelsberg frei hält. Auf dem Dach der Gewerbeeinheiten befindet sich ein offener Innenhof, um den sich die Wohngebäude herum gruppieren. Der Innenhof dient den Bewohnern sowohl als Zugang zu ihren Wohnungen wie auch als attraktiver, begrünter Aufenthaltsort.  Bauherrin des Kaiser Carrés ist die Kreissparkasse Köln, Projektpartner für die Umsetzung und Vermarktung sind PARETO und SiebersPartner. „Das Kaiser Carré wird die Siegburger Innenstadt weiter aufwerten. Mit seinen Gewerbeflächen stärkt es die Nahversorgung, schafft zugleich wertigen Wohnraum in attraktiver Innenstadtlage und fügt sich städtebaulich optimal in seine Umgebung ein“, sagt Udo Buschmann, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Köln. „Wir legen dabei besonderen Wert auf eine nachhaltige Bauweise, wie uns auch von unabhängigen Experten bescheinigt wurde. So hat das Kaiser Carré bereits während der Planungsphase das Gold-Vorzertifikat der DGNB erhalten.“  Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) ist eine in ihrem Bereich international führende Organisation. Sie prüft Gebäude auf ihre ökologische, ökonomische, technische, soziokulturelle und funktionale Qualität sowie die Prozessqualität. Gute bis herausragende Erfüllungsgrade erreichte das Kaiser Carré bei Aspekten wie der Ökobilanz des Gebäudes, dem thermischen Komfort, der Barrierefreiheit, der Innenraumluftqualität, dem Schallschutz und der Sicherheit.  Die Vermietung der Gewerbeflächen läuft bereits, Aldi und die Gesundheitskasse AOK stehen schon als künftige Mieter fest. „Wir freuen uns, dass wir die Kreissparkasse bei der Realisierung des Kaiser Carrés unterstützen können“, sagt Klaus Braß, geschäftsführender Gesellschafter SiebersPartner, welche für die Vermarktung der Gewerbeflächen verantwortlich zeichnet. Link zum Generalanzeiger
20. September 2021
Kaiser-Carré: Baugenehmigung erteilt!

Endlich ist es soweit! Heute haben wir die lang ersehnte Baugenehmigung für das Kaiser Carré in Siegburg erhalten.

Jetzt kann es richtig losgehen. Wir stehen in den Startlöchern.

Auf dem Grundstück entstehen eine Kombination aus Einzelhandel und Wohnen. Bereits im Februar diesen Jahres wurde von der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen DGNB GmbH die Konformitätsprüfung erfolgreich abgeschlossen. Das Prüfergebnis konnte nach unabhängiger Beurteilung durch die DGNB Zertifizierungsstelle in allen Punkten bestätigt werden. Das Kaiser-Carré wurde mit dem Ergebnis "GOLD" vorzertifiziert.

21. September 2022
Grundsteinlegung für das Kaiser Carré in Siegburg

Mit dem Ensemble aus Gewerbeflächen, Wohneinheiten und Tiefgarage schafft die PARETO eine Besonderheit.