brandtelf

____ Auf dem Grundstückscarrée von Heussallee/Willy-Brandt-Allee/Schlegelstraße und Welckerstraße in Bonn steht „brandtelf“. Die moderne Büroimmobilie befindet sich dort, wo einst die Landesvertreter Baden-Württembergs die Bonner Bundespolitik beobachteten. Konsequenterweise verknüpft „brandtelf“ deshalb Vergangenheit und Zukunft: Die denkmalgeschützte Fassade der ehemaligen Landesvertretung blieb erhalten und wurde harmonisch in den Neubau integriert. Bei der Entwicklung und Umsetzung fanden die Kriterien der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen Berücksichtigung: Bereits in der Bauphase erhielt brandtelf eine Vorzertifizierung in Silber durch die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. (DGNB). Anfang 2012 wurde brandtelf in der Rubrik „Projektentwicklung Neubau“ des Immobilienmanager-Awards mit dem ersten Platz ausgezeichnet. Das Objekt war bereits vor der Fertigstellung voll vermietet und an die aik veräußert. Im Herbst 2012 wurde brandtelf mit dem Aufbau der Skulptur „What if?“ des Bonner Künstlers Christoph Dahlhausen um einen künstlerischen Akzent ergänzt.

Projektstatus: 
abgeschlossen
Fakten: 

Vertrieb: PARETO GmbH

Nutzung: Büro und Gewerbe

Flächen: 12.000 qm Bürofläche

Projektvolumen: 41 Mio. Euro

Planung: Architekturbüro JÜRGENSEN & JÜRGENSEN

Baubeginn: 2011

Fertigstellung: 2012

Kontakt: 

Entwicklungsgesellschaft Heussallee GmbH & Co. KG 
c/o PARETO GmbH

Neumarkt 8 - 10
50667 Köln

Ansprechpartner: 

Thomas Köppinger

FON: 0221 399 81 17

FAX: 0221 399 81 47

MOBIL: 0151 171 181 17